Заявки на бизнес-тур


ЧТО ДАЕТ ВАМ посещение выставки?  Знания о тенденциях мирового рынка. Удовольствие от оптимальных условий работы. Деловые контакты по всему миру. Повышение профессионального опыта. Новые впечатления.

 

 

Наш адрес:

ООО "Оптимус"

пр. Мира, 4, офис 210,

г. Киев,

02105

 

Телефоны:

(+38044) 493-46-91
(+38044) 292-61-61

(+38067) 232-20-57

(+38050) 939-84-45

Факс:

(+38044) 292-62-52


info@optimus-ua.com

optimus@online.ua

 

 

 

 

 

 

 

Optimus Stadtführungen und Exkursionen

 

Die Programme vermitteln Einblicke in historische, kulturelle, politische und soziale Bedingungen, die das Stadtgefüge zusammenhalten oder auseinander brechen lassen.

StattReisen ermöglicht das Eintauchen ins städtische Leben vorzugweise zu Fuß, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto.

 


Halbtagsprogramm 1 - Romantische Plätze

 


Mit einem Stadtrundgang «Romantische Plätze in Kiev» haben Sie die Möglichkeit die Würze der ukrainischen Architektur zu erforschen:
Eigenheime von Noblessen, darunter - das berühmte Haus der weinenden Witwe, schokoladen und arabisches Häuser, das Haus mit den Chimären (von dem werden Sie erschüttert), Nationale Bank der Ukraine, der Marienpalast (Mitten im Park hoch über dem Dnipro-Ufer, zwischen der Park-Straße und der Gruschewsko-Straße liegt der Marienpalast (Marinski Palaz). Der Barockpalast entstand zwischen 1750 und 1755. Heute ist der Palast Gästehaus der ukrainischen Regierung.


Halbtagsprogramm 2 - Zentrum Kyivs


 

Ein Stadtrundgang «Zentrum Kyivs» bietet Ihnen folgendes zu entdecken:
Der Khreschatik ist ein besonders breiter Boulevard nordwestlich Richtung Dnjepr bis zum Europaplatz mit dem Haus der Ukraine, der Philharmonie. Heute ist er Hauptgeschäftsstraße und der beste Orientierungspunkt für Touristen. Samstags und Sonntags ist der Khreschatik für Autos verboten.

Der Platz der Unabhängigkeit
In der Mitte des Khreschatik liegt ein großer freier Platz und beliebter Treffpunkt, der Maidan Nesaleschnosti (Platz der Unabhängigkeit) mit zahlreichen Fontänen.
Der Bessarabische Markt befindet sich am Ende des Khreschatik. Es ist ein schönes großes freistehendes Gebäude mit einer ungewöhnlichen Form. Der Bessarabische Markt ist ein überdachter und bestens sortierter Lebensmittelmarkt für gehobene Ansprüche.

 

Das Kulturprogramm 3 für den ganzen Tag - Pirogovo


Pirogovo - Museum der Volksarchitektur und Kunst der Ukraine. Der architektonische und landschaftliche Komplex unter freiem Himmel von allen historischen und ethnographischen Regionen der Ukraine. Die Fläche ist über 150 Hektar. Machen Sie Bekanntschaft mit der Architektur der ukrainischen Dörfer, ländlichem Leben und der Folklore der Ukraine aus dem 17-ten bis 20-ten Jahrhundert. Man findet hier Bauernhäuser, Kirchen, Schulen und Windmühlen.
Kitaevo ist ein einzigartiges Mönchkloster mit den Höhlen, die man besuchen darf.

 

Das Kulturprogramm 4 für den ganzen Tag - Kyiv-Pechersk Lavra


Kyiv-Pechersk Lavra ist das Heiligtum der orthodoxen Christen. Hier kann man das Museum der Miniaturen (super interessant), das Museum der historischen Schätze und das Museum des Buches, auch Kirche, einen Glockenturm und Höhlen besuchen. Das bedeutendste Heiligtum des Höhlenklosters sind die unverweslichen Gebeine von Gerechten des Klosters, die in Höhlen ihre ewige Ruhe gefunden haben.
Der ganze Komplex von Kiewer Höhlenkloster ist in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes der Menschheit eingetragen worden.
10 Minuten Fußweg von der Lavra entfernt befindet sich die Mutter Heimat und die Denkmäler an den zweiten Weltkrieg. Das Museum des Zweiten Weltkrieges oder die Mutter Heimat heißt diese weithin sichtbare Figur. Sie bildet den Mittelpunkt dieser Gedenkstätte an den zweiten Weltkrieg aus dem Jahre 1981. Die Figur ist 68 m hoch und steht auf einem Podest von 40 m Höhe.

 

Das Kulturprogramm 5 für den ganzen Tag - Altstadt-Podil


Am Anfang des Andreas-Steig (Uzviz) ist das Meisterwerk des berühmten Architekten Bartholomeo Rastrelli – die gleichnamige Andreas-Kirchе (XVIII Jh.). Die Andreaskirche ist eine Barock-Perle. Sie wurde im Jahre 1744 anlässlich des Besuchs von Elisabeth I. Kiew gegründet. Der Legende zufolge sollte der Apostel Andreas im 1. Jh. nach Christ in dieser Ortschaft gewesen sein und hier auf diesem Hügel prophezeite, dass eine große mächtige Stadt hier entstehen würde.
Der Andreas-Uzviz ist eine der ältesten sowie berühmtesten Straßen Kyivs. Im Wohnhaus -Nr. 13 wohnte der Schriftsteller Michail Bulgakow, und genau in diesem Haus hat er seinen berühmten Roman „Meister und Margarita“ geschrieben.
Die Straße macht eine gute Vorstellung von dem Aussehen Kyivs in vergangenen Zeiten. Heute ist diese Gegend eine Art Künstlerviertel (Kyiver´s Montmartre), in dem immer etwas los ist und eine Menge von Souvenirs, allerlei Kunstwerken angeboten wird. Ihnen stehen viele Cafés, Restaurants zur Verfügung.
Der Andreas-Uzviz führt zum Bezirk Podil. Podil (russ. Podol), unterhalb der oberen Stadt am Dnjepr-Ufer und außerhalb der Stadtbefestigungen gelegen, bedroht von Überschwemmungen und Überfällen, war in alten Zeiten eine Vorstadt der Unterprivilegierten. Aber es war auch schon immer das Handelszentrum der Stadt. Sein Zentrum bildet die Kontraktova Ploscha, der „Vertragsplatz“, nebst Metrostation. Er verdankt seinen Namen dem großen Gebäude in der Mitte des Platzes, dem „Haus der Verträge“. 1815 errichtet war es der Ort zum Abschluß von Handelsverträgen.

Auffällig ist ein kleiner Säulenpavillon aus dem Jahre 1748, der den Samsonbrunnen („Fontan Samson“) überdacht. Die Holzfigur symbolisiert die Szene „Samson bezwingt den Löwen“ aus dem alten Testament. Hier befindet sich noch die Maria-Entschlafens-Kirche. Im Bezirk Podil gibt es ein Frauenkloster Florovskiy.

 

Das Kulturprogramm 6 für den ganzen Tag – das Heiligtum Kyivs


Das Michael-Goldkuppeln-Kloster. Das Kloster und die Kathedrale sind in schweren Zeiten der Stalin- Herrschaft 1934-1936 grausam gesprengt und erst 1998-2000 wiederhergestellt worden. Im Jahr 2008 haben die Kyiver das 900-jähriges Jubiläum des Klosters gefeiert.
Die Sophien- Kathedrale - das älteste historische und architektonische Denkmal der alten Kyiver Rus (1037 erbaut), begeistert die Touristen durch einmalige Mosaiken und Fresken. Im Jahr 1987 wurde die Sophien- Kathedrale mit der Goldmedaille der Hamburger Stiftung ausgezeichnet. Seit 1990 steht sie auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes der Menschheit.
Das Goldene Tor gehört zum XI Jh. Damals es war ein System der Stadtbefestigungen und Haupteinfahrt in die Stadt. Die Stadt war von einer Schutzmauer umgegeben. Früher stellte dieses Tor ein zweistöckiges Gebäude mit der Verkündigungskirche im Obergeschoß dar, die zugleich als Wachturm diente.
Die Wladimirkathedrale ist im pseudorussisch-byzantinischen Stil erbaut. Im Grundriss ist die Kathedrale ein traditioneller altrussischer Kirchenbau. Vom bedeutenden künstlerischen Wert sind die Wandmalereien im Inneren, die von russischen Malern W.M. Wassnezow, M.W. Nesterow und M.A. Wrubel ausgeführt sind.
Nationaloper der Ukraine ist nach dem Entwurf des Architekten W. Schretter 1897-1901 gebaut worden. Seit 1931 trägt den Namen des ukrainischen Nationaldichters und Patrioten Taras Schevtschenko, dessen Büste im Fassadengewölbe über dem Haupteingang zu sehen ist.
Kyiver Nationaluniversität namens T.G. Schevtschenko ist ein dunkelrotes Gebäude. Die Uni ist relativ jung, sie wurde erst 1834 gegründet und das Hauptgebäude entstand 1837-43 unter der Leitung vom Baumeister Wikenti Beretti.

 

Das Programm 7 für den ganzen Tag – Extreme


Wir bieten Ihnen eine ganztägige Extremreise nach Tschernobyl an. Am 26. April 1986 explodierte im ukrainischen Kernkraftwerk Tschernobyl ein Reaktorblock. Sie werden unterwegs in der (jetzt fast sicheren) Zone der unfassbaren Verwüstung sein.

Опрос

Откуда Вы о нас узнали?

Все результаты
© 2008 «ООО "Оптимус"»